Die mirno more friedensflotte ist das weltgrößte Friedens-Segelprojekt für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, das seit 1994 für Toleranz, Integration und ein friedliches Miteinander steht.

Der begeisterte österreichische Segler Christian Winkler beschloss nach den Balkankriegen den Jugendlichen aus den verfeindeten Ländern eine Möglichkeit zu einem neuen friedlichen Miteinander zu bieten. Mit 17 Kindern auf drei Schiffen startete er ein Projekt, das mittlerweile auf rund 100 Schiffe und über 600 Kinder und Jugendliche, sowie Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen aus über 20 Nationen angewachsen ist.

Der Verein mirno more friedensflotte organisiert jedes Jahr das Rahmenprogramm und sorgt, unterstützt von einem Ärzte- und Safety-Team, Rettungstauchern der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und Seahelp, für die Sicherheit aller Teilnehmer.

Während einer Woche stehen Spiel, Spaß, Erholung, Gemeinschaft, Erleben aber auch Erlernen auf dem Programm. Durch das neue Umfeld, die Enge an Bord und die gemeinsamen Aktivitäten lernen die Jugendlichen sich selbst und andere so zu akzeptieren wie sie sind. Sie machen die Erfahrung, dass sie gemeinsam mehr schaffen können als jeder Einzelne von ihnen und nehmen all dies als Erinnerung mit, die Ihnen in schwierigen Situationen des täglichen Lebens als langanhaltende Kraftquelle dient.